Akkreditierung Akkreditierung Akkreditierung Akkreditierung

Damit der Verein im Rahmen des Bundesprogramms Herdenschutz Aufgaben – in erster Linie Zucht und Ausbildung von Herdenschutzhunden – wahrnehmen und entsprechend Bundesgelder erhalten kann, muss er vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) als Zuchtverein für offiziell registrierte Herdenschutzhunde anerkannt und akkreditiert sein. Eine formale Akkreditierung wird es voraussichtlich ab 2017 geben, wenn die neue Richtlinie Herdenschutz des BAFU die Details regelt. Indirekt durch Leistungsaufträge verfügt HSH-CH bereits seit seiner Gründung über den Status eines durch den Bund offiziell anerkannten Herdenschutzhunde-Zuchtvereins.

Die 2014 revidierten Statuten entsprechen den Anforderungen des BAFU und nehmen auch auf dessen sich in Ausarbeitung befindliche Richtlinie Herdenschutz Bezug. Diese Richtlinie bildet den Rahmen für die Aufgaben, die HSH-CH im Leistungsauftrag des BAFU ausführt.

Was aktuell noch fehlt, ist ein konkretes Zuchtreglement. Der Vorstand kümmert sich um die Erarbeitung eines solchen Reglements. Dieses muss dann ebenfalls vom BAFU bewilligt werden, will der Verein im nächsten Jahr die offizielle Akkreditierung erhalten.

Es ist denkbar, dass es in Zukunft neben HSH-CH weitere vom BAFU akkreditierte Zuchtvereine für offiziell registrierte Herdenschutzhunde geben wird.

/typo3conf/ext/tx_agritemplate/res/template/protectiontroupeaux/images/HSH_CPT_CPG_texte.png